Low Carb’d vegetarisches Curry mit Blumenkohlreis

Low Carb vegetarisches Curry mit Blumenkohlreis
Spread the love

Damit auch die Vegetarier unter uns noch mal auf ihre Kosten kommen gibt’s heute heute mal ein fleischfreies Rezept!

Inspiriert von unseren internationalen Kollegen haben wir uns ein leckeres Curry einfallen lassen. Dieses passt wie so viele Gerichte hervorragend zu Blumenkohlreis.

Wusstest du, dass Curry ursprünglich aus dem Ostasiatischen Bereich stammt? Es basiert immer auf einer sämigen Soße, die durch Zugabe von Fisch oder Fleisch verfeinert wird.

Die Vegetarier unter uns verwenden einfach so wie wir anstelle von Fleisch frisches, knackiges Gemüse und/oder würzigen Halloumi.

Halloumi ist wohl bekannt für sein „Quietschen“ beim Essen, aber wenn du ihn scharf von allen Seiten anbrätst, bis er goldbraun ist fällt dieses „Quietschen“ komplett weg!

Da das  Curry  aus so vielen verschiedenen Komponenten besteht, ist es total geschmacksintensiv. In unserem Curry sorgen die Nüsse  für eine leicht herbe Note und  die Kokosmilch gibt dazu einen exotischen Akzent. Durch den knackigen Brokkoli und den gerösteten Halloumi wird das Gericht noch schön abgerundet.

Falls du Curry magst, aber nicht auf Fleisch/Fisch verzichten möchtest, haben wir hier noch eine alternative Variante für dich im Angebot – unser leckeres Fischcurry




Low Carb vegetarisches Curry mit Blumenkohlreis

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Blumenkohl
  • 1 kleinen Kopf Brokkoli
  • 400ml Kokosmilch
  • 400ml gestückelte Tomaten
  • 150 g naturbelassene Nüsse
  • 250 g Halloumi
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (Daumengroß)
  • 2 EL griechischer Natur-Joghurt
  • 3 TL grüne Currypaste
  • 2 EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze nach Geschmack

Zubereitung:

Blumenkohlreis:

  1. Den Blumenkohl in der Küchenmaschine zu Reis ähnlicher Größe verarbeiten
  2. Den Blumenkohlreis im Wok anrösten und garen 

Soße:

  1. Brokkoli in Röschen teilen und in kochendem Wasser 5-8 Minuten garen
  2. Halloumi würfeln und in etwas Öl goldbraun und knusprig braten
  3. Kokosnussmilch und Nüsse im Blender zu einer homogenen Masse verarbeiten
  4. Die gestückelte Tomaten und den griechischen Jogurt hinzugeben, ca 20 Sekunden mixen
  5. Zwiebel und Ingwer kleinhacken und in etwas Öl glasig anbraten, Currypaste und Currypulver hinzugeben und verrühren
  6. Die Mischung mit der vorher zubereiteten Soße ablöschen und dann aufkochen
  7. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Wahl abschmecken, dann köcheln lassen
  8. Halloumi und Brokkoli in die Soße geben und kurz erwärmen

Dann beides zusammen servieren und genießen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.